Die Haltung von Ziergeflügel
 
  Home
  Chinesische Bambushühner
  Königsfasan
  Koklassfasan
  Spiessflughühner
  Berghaubenwachteln
  Spitzschwanzente
  Temmink Tragopan
  Bambushühner Haltung
  Fasane Haltung
  Entenvögel Haltung
  Fotos
  Meine Anlage
  Kontakt
  Impressum
  Gästebuch
Entenvögel Haltung
"

Sie können links in der Auswahl eine Art anklicken, um genaueres zu erfahren!

Die Haltung von Entenvögeln

 

Die erste Voraussetzung um Zierenten zu halten ist der Teich. Der Teich sollte den Arten angepasst werden, die gehalten werden sollen. Die vielen Entenarten kann man in Grüppchen aufteilen, die ähnliche ansprüche an die Haltung stellen.

 

-Kleine Schwimmenten (Krickenten, Rotschulterenten, Bahamaenten)

-Grosse Schwimmenten (Stockenten, Pfeifenten, Augenbrauenenten)

-Ruderenten

-Tauchenten (Moorenten, Reiherenten, Tafelenten)

 Meeresenten (Eiderenten, Trauerenten, Büffelkopfenten, Schellenten)

-Säger (Gänse,-Mittel,-Schuppen,-Kappen,-Zwrgsäger)

-Kleine Gänse (Mähnengänse, Pfeifgänse)

-Grossse Gänse (Hawaiigänse, Hühnergänse, Kanadagänse, Graugänse)


 

Die kleinen Schwimmenten benötigen keinen so grossen Teich. Es reicht ihnen pro Paar 4-5 Quadratmeter Wasser anzubieten. Auch muss er nicht so tief sein, 50cm reichen völlig aus. Das Gehege sollte pro Paar 15 Quadratmeter gross sein. Die kleinen Schwimmenten eignen sich die meisten gut für Einsteiger.


Die grossen Schwimmenten benötigen etwas mehr Platz. Man sollte ihnen etwa das doppelte bieten. Auch in dieser Gruppe gibt es einige sehr einfach zu haltende Arten.

Die Ruderenten sind nichts für Einsteiger. Es sind recht empfindliche Vögel. Sie benötigen relativ grosse Teiche um sich wohl zu fühlen.

Um Tauchenten artgerecht zu halten benötigt man ebenfalls etwas mehr Wasser. Die Teiche sollten pro Paar etwa 10 Quadratmeter gross sein und einen Meter tief. jedoch sind die meisten Tauchenten relativ leicht zu halten.


Die Meeresenten gehören zu den heikelsten. Sie benötigen grosse Wasserflächen und dementsprechende Tiefen. Sie sind sehr empfindlich gegenüber jeglichen Parasiten und Krankheiten. Auch ist die ernährung dieser Tiere recht schwer. Diese Vögel sind etwas für erfahrene Züchter.

Für die Grossen Säger gilt das selbe wie für die Meeresenten. Die Kappensäger und die Zwergsäger sind nicht so schwer in der Haltung, jedoch benötigen sie Teiche von 10 Quadratmetern pro Paar mit einer Tiefe von mindestens einem Meter. Auch sie sind relativ empfindlich.

Die kleinen Gänse benötigen keine so grossen Teiche, jedoch umso mehr Grasland. Pro Paar sollte mindestens 50 Quadratmeter Weide zur verfügung stehen. Grosse Gänse benötigen Weiden von mindestens 100-200 Quadratmeter pro Tier, bei den ganz Grossen Arten wie Riesenkanadagänse und Graugänse 250-300 Quadratmeter.

 

Die Gehege sollten mit einem 2 Meter hohem Zaun umgeben sein und bestenfalls mit einem Netz überspannt werden. Es ist ratsam auch Sichtblenden anzubringen, damit die Tiere nicht ständig am Zaun hin und her rennen.

Man muss sich auch im klaren sein, das der Teich mehrmals jährlich gereinigt werden muss. Je nach bevölkerung des Geheges auch monatlich. Wohin geht das alte Wasser und woher bekomme ich neues?


Die meisten Entenarten können draussen überwintert werden, vorausgesetzt es ist ein eisfreier Teich vorhanden.

Das Entengehege sollte mit Strom gegen Füchse und Marder gesichert werden.

 

 
   
Werbung  
  "  
Heute waren schon 1 Besucher (10 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=